Samstag, 18.09.2021 12:03 Uhr

24H-Rennen 2021 Zuschauer - Starke Teams - Starkes Rennen

Verantwortlicher Autor: Erich Hein Nürburgring, 25.05.2021, 13:57 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Auto und Motorsport +++ Bericht 7959x gelesen
24H-Rennen
24H-Rennen  Bild: Erich Hein

Nürburgring [ENA] Immer weiter sinkende Infektionszahlen der Pandemie führen dazu, dass beim 24h-Rennen auf dem legendären Nürburgring mit Zuschauern stattfinden kann. Wie der ADAC Nordrhein bekannt gab, hat die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat den Nürburgring an dem 2. Juni zum Modellprojekt für ...

Freiluftveranstaltungen im Freien in Zeiten der COVID-19-Pandemie erklärt. Somit ist das 24h- Rennen nun die erste Veranstaltung bei dem wieder Zuschauer zugelassen sind. 10.000 vollständig geimpfte oder genesene, sowie einen professionell negativen Coronatest vorlegende Personen können die Tribünen T3 (M- Power), T4 (Bilstein), T4a (Mercedes) und T12a vor der Veedol-Schikane füllen. Aber keine Sorge, für die Fans, die daheim bleiben wollen oder müssen, wird das gesamte Rennen und Renngeschehen durch eine umfangreiche Live- Berichterstattung in das heimische Wohnzimmer katapultiert.

Es gibt nicht nur einen Stream (YouTube/24h-Homepage) sondern auch die ausführliche Übertragung von Free- TV-Partner Nitro ein Sender der Mediengruppe RTL- Deutschland. Nitro, wird schon beim Top Qualifying am 4. Juni ab 18.15 Uhr mit der Kamera dabei sein. Samstag, dem 5. Juni wird ab 14.45 Uhr bis Sonntag 6. Juni 16.15 Uhr das gesamte Rennen live übertragen. Auch bei TVNOW wird über die gesamte Länge des Rennens gestreamt. Das ADAC TOTAL 24h- Rennen wird also auch für uns daheimgebliebenen ein Motorsport- Fest der Superlative werden.

Nach einem spannenden und äußerst ausgeglichenen Geschehen beim Qualifikationsrennen, dass am 8.- 9. Mai statt fand, zeichnet sich ein knallharter Kampf um die besten Piloten und der Teams ab. Nicht all zu oft lagen die GT3- Boliden von Audi, BMW, Mercedes- AMG und Porsche in der Spitzengruppe in ihren Leistungen so eng zusammen. Bis zur Zielgerade wurde um jede Sekunde gekämpft. Auch die Teams von Ferrari, Lamborghini und die spektakulären Supersportwagen der Scuderia Glickhaus brauchten sich sehr imposant in Geschehen ein und werden im Rennen bestimmt ein Wörtchen mitreden.

Für uns Fans und Zuschauer ein wahrer zu erwarteten Leckerbissen. Lassen wir uns überraschen. Klaus Abbelen, Teamchef von Frkadelli Racing hatte nach dem Quali- Rennen gut lachen, den seine zwei Porsche 911 GT3 R fuhren einen tollen Doppelsieg ein und konnten somit das Ergebnis des vorangegangenen Laufs zur Nürburgring Langstrecken- Serie (NLS) wiederholten. Wenn nicht kurz vor Rennende dem drittplazierte Manthey- 911er durch eine Strafe auf den fünften Platz zurückgefallen wäre, hätte es einen beeindruckenden Dreiersieg gegeben. So aber übernahm Phoenix Racing mit ihrem Audi R8 LMS den dritten Platz, die sich in der Schlussphase, trotz der Aufholjagd des Mercedes- AMG GT3 beeindruckend durchsetzten konnten.

Ein gutes und enges Starterfeld ist dieses Jahr zugegen, dass spezielle Stärken aber auch Schwächen hat. Sie alle werden beim 24h- Rennen zu einem Starterfeld beitragen, in dem über 30 siegfähige Fahrzeuge beim längsten Rennen auf der längsten Rennstrecke der Welt um den Gesamtsieg kämpfen werden. Dann wird man sehen, wer bei der extremen Leistungsdichte und den eventuell unvorhersehenden Wetterkapriolen, die ja auf dem Ring hinlänglich bekannt sind, die Nerven behält und ein Null- Fehler- Rennen hinlegt und sich auf das Siegertreppchen katapultiert.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.