Mittwoch, 14.11.2018 13:15 Uhr

3. E-Mobil Tour Unterallgäu

Verantwortlicher Autor: Thomas Christian Heidl Mindelheim, 17.06.2018, 17:01 Uhr
Presse-Ressort von: Thomas Christian Heidl Bericht 5933x gelesen

Mindelheim [ENA] Die Stimmung am Startpunkt im Fahrerlager Mindelheim war hervorragend, es erfolgte die Registrierung der Teilnehmer und Verteilung der Roadbooks sowie der Gutscheine für Kaffee und Butterbrezen. Der Teilnehmer der Verlosung eines E-Fahrzeugs durch die LEW anlässlich einer Presse-Aktion war selbstverständlich ebenfalls mit dabei. Vor der Fahrt konnten sich alle Fahrer und Gäste bereits ab 8:30 Uhr mit den anderen

Tourteilnehmern austauschen. Heuer nahmen leider die beiden E-Fahrzeuge des Landkreises Unterallgäu nicht an der Tour teil. Da das Landratsamt seit einem Jahr um eine Attraktion reicher geworden ist, nämlich einer Ladesäule mit 2 öffentlichen Ladepunkten zu je 22 kW, kann es nur an für die Fahrzeuge fehlenden Fahrern gelegen haben. Während des zweistündigen Aufenthalts auf dem Marienplatz konnten sich nicht nur die Teilnehmer über die Vorzüge ihrer Fahrzeuge austauschen, sondern standen auch den Besuchern dieses Events mit Tips und ihren Erfahrungen zur Seite, die sich mit der Anschaffung eines E-Autos beschäftigen und aus erster Hand erfahren konnte, was dabei zu beachten ist. Der eine oder andere Teilnehmer der Tour wurde während dieser

Zeit interviewt und musste - mehr oder weniger aufgeregt - ins Mikrofon sprechen. Einer der anwesenden Sponsoren resumierte dabei, daß er im vergangenen Jahr ganz überraschend ein paar Worte an die Teilnehmer richten musste, darauf aber gar nicht vorbereitet gewesen sei. Das hat er jedoch so perfekt aus dem Stand heraus hin bekommen, daß es bis heute nicht aufgefallen wäre, hätte er uns das nicht erzählt. Leise schnurrten fast 50 Fahrzeuge durch die Mindelheimer Innenstadt. Die VWEW hatten wieder für ein buntes Rahmenprogramm auf dem Marienplatz gesorgt, man konnte Segway und E-Scooter fahren. Zugleich konnten Teilnehmer die Gelegenheit wahrnehmen, kostenlos mit VWEW-Energie für den Rest der Tour nachzuladen. Um Punkt 10:00 Uhr begrüßten

Gründungsmitglieder Lisa Steber und Thomas Scharpf, die Teilnehmer, Sponsoren und Gäste und erinnerten an die mittlerweile schon fast historische Gründung der IFEU an einem öffentlichen Ladepunkt. Herr Stefan Fritz vom Hauptsponsor in Mindelheim, der VWEW, erinnerte an die beachtlichen Fortschritte im Bereich E-Mobilität; Herr 2. Bgm. Roland Ahne entschuldigte den urlaubsbedingt abwesenden Bürgermeister von Mindelheim und hob die Bedeutung der E-Mobilität auch im städtischen Bereich hervor. Herr MdB Stephan Stracke konnte von seinen eigenen positiven Erfahrungen mit dem E-Auto berichten, mit welchem er angereist war und die Tour bestritt. Auch stv. Landrat Helmut Koch ging auf die Bedeutung der E-Mobilität in einer Flächenregion wie dem

unterallgäu ein, bedauerte zugleich, daß er noch kein E-Auto fahre. Zum Abschluss berichtete das 200.te IFEU-Mitglied davon, daß er an dieser Veranstaltung kostenlos teilnehmen durfte, er aber auch als 199. oder 201. Mitglied mitgemacht hätte, falls er die Startgebühr hätte entrichten müssen. Anschließend schwang Aktiv-Mitglied und Organiastionsleiter Clemens Plebuch die Startflagge für die Teilnehmer der Pedelec und E-Roller Gruppe, welche neben einem zeitlichen Vorsprung vor dem Hauptfeld zusätzlich mit einer verkürzten Strecke belohnt wurden. VWEW-Geschäftsführer Stefan Fritz verabschiedete jedes teilnehmende E-Fahrzeug bei der Durchfahrt durch den Pavillon mit der Startflagge, er konnte die ganze Tour selbst heuer leider nicht

mitfahren, da ein weiterer Termin anstand! Der E-Bus der Stadtwerke Bad Wörishofen mit Vertretern des Stadtrats und Mitarbeitern der Stadtwerke begleitete die ganze Tour ab Mindelheim! Die Ausfahrt durch das obere Tor in Mindelheim in Richtung Bad Wörishofen und Ottobeuren war klasse! Dort wurden wir empfangen von 1. Bürgermeister und IFEU-Mitglied German Fries, der heuer zum ersten Mal Gastgeber der E-Mobil Tour war. IFEU Aktiv-Mitglied und Organisator Helmut Scharpf ging auf die Schwierigkeiten beim Laden im öffentlichen Raum ein, deren Problembeseitung auch eine Aufgabe der Politik sind. Nach der Begrüßung durch IFEU Aktiv-Mitglied und Organiastionsleiter Clemens Plebuch fanden die humorvollen Worte von Wolfgang Groher (BEM) bei den

anwesenden Gästen breite Zutimmung, denn schließlich ging es in Ottobeuren neben aller E-Mobilität auch darum, den IFEU-Gutschein für ein leckeres Eis in der gegenüber liegenden Eisdiele am Marktplatz einzulösen. Weiters gab es die Gelegenheit den E-Bus der Stadt Bad Wörishofen zu besichtigen und die Gäste in Ottobeuren sahen zum ersten Mal sooo viele leise Fahrzeuge, die nicht die Luft des Kurorts verpesteten. Eine Stunde später war Abfahrt nach Memmingen, dort wartete bereits die zweite Bürgermeisterin Fr. Margareta Böckh mit IFEU Aktiv-Mitglied und Organisator Thorsten Bauder auf das Teilnehmerfeld, denn schließlich dürfen E-Fahrzeuge in Memmingen auf dem Marktplatz exklusiv eine Stunde lang kostenlos auf historischem Boden in Mitten der

prächtigen Fassaden parken - nur gleichzeitig fast 50 Fahrzeuge rein elektrisch angetrieben waren noch nie rund um den Marktbrunnen abgestellt worden. Sehr positiv überrascht waren die Initiatoren von der Tatsache, daß Fr. Böckh bereits ein eigenes E-Fahrzeug besitzt. Da müssen wir von der IFEU ja gar keine Überzeugungsarbeit mehr leisten. Welche Vorteile E-Fahrzeuge bieten, bewies Frau Böckh dann auch in Ihrer Ansprache an das gesamte Teilnehmerfeld. Welch angenehme Ruhe war in der malerischen Altstadt zu vernehmen, kein lästiges Motorengeräsch. So sollte es immer sein. Für großes Interesse bei den Gästen sorgte die Musikshow der beiden E-Fahrzeuge Tesla Model X, welche in perfekter Choreografie zu einem mitreissend pathetischen

Musikstück mit ihren Flügeltüren winkten und zusätzlich eine Lichtshow zum Besten gaben. Pünktliches um 14:30 Uhr startete das Teilnehmerfeld zu unserer Zielgaststätte, dem Gasthof Wiesenbräu am idyllischen Buxheimer Weiher, wo unsere Tour im gemütlichen Restaurant und bei gutem Essen und einer lustigen Siegerehrung ihren Ausklang fand! Der Überraschungsgast dort war Herr 1. Bgm. Wolfgang Schmidt, welcher zufällig nur wenige Minuten zuvor erfahren hatte, daß die Teilnehmer der IFEU E-Mobil Tour in seinem Ort zu Gast sind. Seiner Einladung, mal wieder vorbei zu schauen, werden sicherlich einige der Tourteilnehmer nachkommen, denn die Lage am See ist "einfach nur umwerfend malerisch".

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.