Mittwoch, 04.08.2021 12:15 Uhr

59. Interboot

Verantwortlicher Autor: Thomas Friedrichshafen, 03.10.2020, 18:41 Uhr
Presse-Ressort von: Thomas Christian Heidl Bericht 5174x gelesen

Friedrichshafen [ENA] "Endlich wieder Messe: Als erste Veranstaltung in Friedrichshafen nach dem Lockdown im Frühjahr und als erste große Messe in Baden-Württemberg fand die 59. Interboot bei Ausstellern und Besuchern großen Anklang. „Für unser Unternehmen und für unsere Aussteller war es eine außergewöhnliche Erfahrung, im Zeichen des Corona-Virus eine Messe durchzuführen. Wir freuen uns, dass der Mut von allen belohnt wurde“,

resümiert Messegeschäftsführer Klaus Wellmann. 29 300 Besucher ließen sich von Samstag, 19. September bis Sonntag, 27. September bei rund 200 Ausstellern auf der Internationalen Wassersport-Ausstellung inspirieren und zum Kauf motivieren. Unter Berücksichtigung von umfangreichen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen präsentierte die Interboot in sechs Messehallen Boote und Yachten, Zubehör, Funsport sowie Bekleidung. „Die Stimmung unter den Ausstellern war sehr gut. Sie verzeichneten bereits am ersten Wochenende hervorragende Verkäufe, dieser Trend setzte sich im weiteren Verlauf der Woche fort. Ebenso zeigten sich die Besucher positiv überrascht von der Veranstaltung, die Corona-bedingt anders war“, berichtet Projektleiter Dirk Kreidenweiß.

„Sie bot der Branche aber wieder einen Treffpunkt und ein sicheres Einkaufserlebnis“. Gut angenommen wurde neben der Produktschau auch das Rahmenprogramm: Die Vorträge im Segel- & Reise-Kompetenz-Center und auf der IBN-Aktionsfläche sowie die Charter- & Törnberatung fanden große Beachtung. Ausgebucht war das Trailertraining im Freigelände West, wo das Manövrieren eines Bootsanhängers unter fachkundiger Anleitung geübt werden konnte. Stimmen der Aussteller: Hans Roelants, General Manager EMEA Sea Ray Boats, bilanziert: „Die Interboot war für uns ein sehr großer Erfolg. Wir haben nie an der Messe gezweifelt und wir sind froh, dass wir dabei waren. Sie war super organisiert und die Besucher sehr diszipliniert."

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.