Freitag, 23.02.2024 13:27 Uhr

Milcherzeuger in der Wertschöpfungskette stärken

Verantwortlicher Autor: Thomas Christian Heidl Berlin, 07.11.2023, 22:37 Uhr
Presse-Ressort von: Thomas Christian Heidl Bericht 4080x gelesen

Berlin [ENA] Mehr Tierschutz, mehr Nachhaltigkeit, eine stärkere regionale Wertschöpfung – die Milcherzeugung steht im Spannungsfeld gesellschaftlicher Erwartungen und globaler Herausforderungen zahlreichen Anforderungen, aber auch neuen Chancen gegenüber. Auf der Konferenz des Bundesministeriums BMEL diskutierten mehr als 250 Milcherzeugerinnen und -erzeuger sowie an der Milcherzeugung, interessierte Teilnehmende in Berlin.

Milchbetriebe brauchen Zukunftsperspektiven, die eine wirtschaftliche Erzeugung mit Nachhaltigkeit und gesellschaftlichen Ansprüchen verbinden. Wir unterstützen Milchviehhaltende und wollen zusammen Wege in eine nachhaltige, klimaschonende, tiergerechte und wertschöpfungsstarke Milcherzeugung finden. Wir wollen Milchbetriebe und eine vielfältige Erzeugerstruktur erhalten. Wir setzen uns dafür ein, die Kräfteverhältnisse in der Wertschöpfungskette auszubalancieren und die Stellung der Milcherzeugerinnen und -erzeuger zu stärken. Die Gestaltung der Lieferbeziehungen zwischen Milcherzeugern und Molkereien werden dabei ein Schwerpunkt sein. Entsprechende Maßnahmen, die uns das EU-Recht ermöglicht, werden wir mit den Koalitionspartnern erörtern.

Wir wollen dafür sorgen, dass Bäuerinnen und Bauern auch von ihrer Produktion leben können. Gemeinsam haben wir es in der Hand, uns zukunftsfest aufzustellen. So hat die Milcherzeugung in Deutschland eine Zukunft." Zudem setzte sich die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Dr. Ophelia Nick für artgerechte Weidehaltung ein. Diese verbinde Tierschutzaspekte mit dem Erhalt wertvoller Kulturlandschaft und dem Biodiversitätsschutz. Wichtig sei außerdem eine angemessene Betreuung der Kälber sowie eine gute Gesundheit in der Aufzuchtphase. Die Konferenzteilnehmerinnen und -teilnehmer tauschten sich in Workshops zu den Themen Stärkung der Milcherzeuger aus.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.